Die ADK versteht sich als eine Vereinigung von firmenunabhängigen Dermatologen und Naturwissenschaftlern, die auf dermatologisch-ästhetischem und hautphysiologischem Gebiet forschen, lehren, oder interessiert sind. Der Verein dient daher der Förderung von Wissenschaft, Forschung und Lehre auf diesem Gebiet.

Dieser Zweck soll im Besonderen erreicht werden durch:

  • Beratung des Vorstandes der Deutschen Dermatologischen Gesellschaft in Fragen der Ästhetik und Kosmetologie.
  • Aus- und Fortbildung von Fachspezialisten und deren Mitarbeitern in dermatologischer Ästhetik und Kosmetologie. Dieses Ziel wird durch Publikationen, Seminare und Tagungen erreicht.
  • Verbreitung neuerer Erkenntnisse über Sicherheit und Wirksamkeit von Kosmetika zum Nutzen der Allgemeinheit. Dazu werden Interviews für die Medien gegeben. Außerdem werden zu diesem Zweck Bücher und Zeitschriften herausgegeben.
  • Mitwirkung in Gremien, die sich mit dermatologischer Ästhetik und Kosmetologie befassen.
  • Förderung der Forschung nach neuen Erkenntnissen, der angewandten Wissenschaft und des wissenschaftlichen Nachwuchses in der dermatologischen Ästhetik und Kosmetik.
  • Qualitätsmanagement
  • Förderung der Qualifizierung von Ärzten und Praxen auf dem Gebiet der medizinischen Kosmetologie und Ästhetik
  • Patienteninformation
  • Erstellung firmenneutraler Informationen für den medizinischen Laien, aber auch für medizinisch-ästhetische Fachkräfte zur Verbesserung der Kommunikation nach innen und außen. Unterstützung durch moderne Medien wie haut.de.

Die ADK verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke im Sinne des Abschnittes “Steuerbegünstigte Zwecke” der Abgabenordnung. Sie ist selbstlos tätig und verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche Zwecke.

PD. Dr. Claudia Borelli
1. Vorsitzende der ADK